GRI Alfa Tango

Upcoming events:

1 Jan
26 Division - Yearly LOTA
Date 1/01/2024 00:00 - 31/12/2024 23:59
1 Jan
FLOTAC 2024
1/01/2024 00:00 - 31/12/2024 23:59
1 Jan
FCOTAC 2024
1/01/2024 00:00 - 31/12/2024 23:59
25 Apr
International Marconi Day 2024
25/04/2024 00:00 - 28/04/2024 23:59
3 May
Lazio Interregional Meeting 2024
3/05/2024 12:00 - 5/05/2024 16:00
19 May
Sprint Contest Emilia-Romagna 2024
19/05/2024 08:00 - 20:00
1 Jun
AT Contest Nazionale Italia 2024
1/06/2024 13:00 - 2/06/2024 13:00
8 Jun
AT France Contest 2024
8/06/2024 12:00 - 9/06/2024 12:00
10 Jun
AT Puglia Trophy 2024
10/06/2024 00:00 - 30/06/2024 23:59
15 Jun
Polish AT Contest 2024
15/06/2024 00:00 - 16/06/2024 23:59
7 Jul
AT OTTO Party
7/07/2024 09:00 - 13:00
20 Jul
CQ11WW 2024
20/07/2024 00:00 - 21/07/2024 23:59
7 Sep
AT World Meeting 2024
7/09/2024 12:00 - 8/09/2024 20:00
2 Nov
Aldo's Memorial 2024
2/11/2024 00:00 - 3/11/2024 23:59
10 Nov
Poland's Independence Day 2024
10/11/2024 00:00 - 11/11/2024 23:59

Article Index

 

 

 

 

 

 

 

Translated by 1AT319 Maria Grazia 

Revision:14/01/2024

Diese Regelung kann je nach neu entstehendem Bedarf, jederzeit vom Vorstand der G.R.I. ALFA TANGO geändert werden. Im Falle eines Verstoßes dagegen sind die Koordinatoren und Direktoren (gemäß Art. 2) verpflichtet, den Vorfall der Zentrale mit einem detaillierten Bericht zu melden.

1.  AT Nominativ

Für die AT-Gruppe sind die 11 Meter ein Band, so wie für die OM den ihnen gewidmeten Bändern, darf auf unserem nur Ihr eigenes AT-Rufzeichen verwendet werden. Dies hindert Sie nicht daran, auch bei anderen Gruppen oder Vereinen registriert zu sein, aber für jede lokale Aktivität, Dx, Wettbewerb, S.E.S. usw. dürfen Sie nur Ihr eigenes AT-Rufzeichen verwenden.

Zuwiderhandlungen werden mit Disziplinarmaßnahmen verwarnt:

  • Erster Verstoß: Warnung und Überwachung (warning and monitoring)

  • Zweiter Verstoß: AusweisungIm

Falle eines Verstoßes werden die Koordinatoren und Direktoren gebeten, einen detaillierten Bericht über den Sachverhalt an die Zentrale zu senden.

2.  Koordinatoren und Direktoren

Die Divisionskoordinatoren (Ausland) und Regionalkoordinatoren (Italien) kümmern sich um die Organisation und Koordination der Regionen/Provinzen und arbeiten mit der Zentrale bei allen Aktivitäten der Gruppe zusammen. Sie kümmern sich auch um die Auswahl neuer Einheiten im Territorium und sind der erste Filter für deren Rekrutierung. Sie können Aktivitäten auf lokaler Ebene (Aktivierungen, Treffen usw.) fördern, die in jedem Fall von der Zentrale oder den von ihnen benannten Stellen kommuniziert und genehmigt werden müssen. Alle Koordinatoren, Direktoren und diejenigen die sich dafür entscheiden, in offizieller Funktion in der Radio Gruppe Italia ALFA TANGO zu engagieren, sollten dies ausschließlich tun und sich nicht in anderen Gruppen und Verbänden engagieren oder in diesen aktiv sein.

Der Regionalkoordinator wird vom Vorstand der Gruppe ernannt. Alle von den Direktoren oder einzelnen Einheiten vorgeschlagenen Nominierungen werden berücksichtigt. Der so ernannte Regionalkoordinator bleibt vier Jahre im Amt. Im Falle eines Rücktritts bleibt der (vom Verwaltungsrat ernannte) Nachfolger bis zum natürlichen Ablaufende des Mandats der austretenden Partei im Amt.

Die Voraussetzungen für die Ernennung zum Regionalkoordinator sind:

  • eine mindestens 5 aufeinanderfolgende Jahre Mitgliedschaft in der AT-Gruppe;

  • Verbundenheit mit der Gruppe gezeigt und/oder wichtige Aktivitäten für sie durchgeführt haben;

  • Verfügbarkeit und Zeit, um sich der Verwaltung der eigenen Region, der Überwachung der Bezirke und Aktivitäten zum Wohle der Gruppe widmen zu können.

Die Provinzdirektoren gibt es in den Bezirken, in denen mindestens fünf Einheiten tätig sind, und werden vom Regionalkoordinator im Einvernehmen mit der Zentrale ernannt.

Die Voraussetzungen für die Ernennung zum Provinzdirektor sind:

  • eine mindestens 5 aufeinanderfolgende Jahre Mitgliedschaft in der AT-Gruppe;

  • Verbundenheit mit der Gruppe gezeigt und/oder wichtige Aktivitäten für sie durchgeführt haben;

  • Verfügbarkeit und Zeit, um sich für die Verwaltung des Bezirks und Aktivitäten zum Wohle der Gruppe widmen zu können.

In den Provinzen, wo die 5 vorgesehenen Einheiten nicht erreicht werden, kann eine „Kontaktperson der Delegation“ ernannt werden, die mit dem Regionalkoordinator und/oder mit der Zentrale zusammenarbeitet.

Sowohl die Koordinatoren als auch die Direktoren können nach alleinigem Ermessen des Vorstands jederzeit aus der ihnen zugewiesenen Rolle enthoben werden, wenn eine Verhaltensweise hervorgehoben wird, die nicht im Einklang mit den Regeln der Gruppe, dem Geist der Freundschaft und Herzlichkeit der uns gebührt stehen und zu allen Mitgliedern der Alfa Tango Gruppe gehören.

Für die ausländischen Abteilungen wird der Vorstand von Fall zu Fall die Möglichkeit prüfen, einen Abteilungskoordinator zu ernennen,der unter den Einheiten identifiziert wird und Über die wesentlich erachteten Anforderungen verfügt.

Der Vorstand kann unter besonderen Umständen und wenn er es für notwendig hält, abweichend von den in dieser Verordnung festgelegten Anforderungen Direktoren und Koordinatoren ernennen.

3.  100% AT

Alle Einheiten dürfen keine Ämter bekleiden oder Aktivitäten zugunsten oder im Namen anderer ähnlicher Gruppen oder Vereinigungen durchführen.

4.  AT Weltweit

Die AT-Gruppe ist kein Zusammenschluss von Vereinen oder Divisionen. Wenn Sie der TA beitreten, sind Sie Teil der Gruppe als Ganzes und nicht als Mitglied eines bestimmten Staates, einer bestimmten Region oder Provinz oder der Division 1, 2, 13 usw. Jeder tritt der G.R.I. bei. ALFA TANGO „weltweit“ und alle haben die gleichen Rechte und Pflichten.

5.  QSL-Manager und MAIL-Manager

Die QSL-Manager sind NUR vom AT Worldwide Headquarters autorisierte Personen, andere können von AT-Mitgliedern nicht angefordert werden.

Dieser Service wird 1AT351 Marco und seinem Team (Marcos Team) anvertraut.

Das Team besteht aus TA-Mitgliedern, die nachweisen können, dass sie über freie Zeit und finanzielle Mittel verfügen, um diese Aufgabe auszuführen, und das sie mindestens fünf Jahre Mitglied der Gruppe sind.

Weitere Mitarbeiter können diesem Team in Zukunft und je nach Ausbreitungsbedingungen unter der Aufsicht von 1AT351 Marco hinzugefügt werden.

Der QSL-Manager ist eine Person, die im Besitz des Logbuchs einer Station ist und in ihrem Namen QSL- Kartenanfragen entgegennimmt und erfüllt. Sollte der QSL-Manager aus irgendeinem Grund (Fehlen von Logbuch oder QSL) nicht in der Lage sein, seine Aufgabe auszuführen, ist er verpflichtet, nach einer Frist von mindestens 90 Tagen eine Postkarte ohne Informationen zu versenden und eine Erläuterung beizufügen.

Der Mail-Manager ist eine Person, die im Namen einer bestimmten Station Korrespondenz entgegennimmt und sie regelmäßig an diese weiterleitet. Dieser beantwortet keine QSL-Anfragen, sondern fungiert lediglich als Vermittler für den Postverkehr. Daher darf es keine Beiträge jeglicher Art verlangen.

Kein AT kann QSL-Manager oder Mail-Manager von NICHT-AT-Stationen sein.

Die verantwortliche Person wird mit einer sofortigen Verwarnung bzw. bei Wiederholungstätern mit der Ausweisung belegt.

In Fällen, in denen das Postfach mit einem NICHT-AT geteilt wird, muss dieser immer angeben: „Ich teile das gleiche Postfach mit xxATxxx“ und NICHT „xxATxx ist mein Manager oder Mail-Manager“.

Angesichts dessen:

  • Um einen QSL-Manager nutzen zu können, muss mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • von einem Land aus operieren, in dem Funkaktivität auf 11 Metern riskant

  • von einem Land aus operieren, in dem der QSL-Verkehr aufgrund schlecht verwalteter, nicht vorhandener Postdienste oder übermäßiger und untragbarer Kosten schwierig ist.

  • (andere Bedingungen sind zu ermitteln)

  • Der QSL-Manager regt zusätzlich zur Verwaltung des QSL-Verkehrs die von ihm verwalteten Stationen zur Durchführung von Funkaktivitäten an.

Um die Vorteile eines QSL-Managers nutzen zu können, müssen die beteiligten Einheiten regelmäßig irgendeine Art von Aktivität durchführen: Dx, Contest usw.

  • Der QSL-Manager ist verpflichtet, jährlich die verwalteten Protokolle und die Anzahl der von jeder von ihm unterstützten Station hergestellten Verbindungen zu Fehlt eine solche Rückmeldung, muss davon ausgegangen werden, dass die betreute Station kein Interesse mehr an der Durchführung von Aktivitäten hat und somit die Voraussetzungen für den Einsatz eines QSL-Managers nicht mehr gegeben sind.

Marco's Team behält sich das Recht vor, die besonderen Ausbreitungsbedingungen des jeweiligen Zeitraums zu bewerten.

6.  Auszeichnungen

6a) Alle Anfragen im Zusammenhang mit denen von der G.R.I. bekannt gegebenen Auszeichnungen ALFA TANGO, müssen mit dem entsprechenden Formular an den Award Manager, 1AT094 Giuseppe, gesendet werden, Formular im Gruppenportal verfügbar.

Informationsanfragen können per E-Mail an die angegebene Adresse gesendet werden: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

6b) Alle Anfragen für Auszeichnungen und Aktualisierungen der DXCC-Punktzahl müssen auf QSLs, mit dem AT-Rufzeichen des Bewerbers eingereicht werden. Könnte sein, dass QSL-Karten mit einem NICHT AT- Rufzeichen berücksichtigt werden können , wenn sie sich auf Verbindungen beziehen, die vor dem Beitritt zur Gruppe hergestellt wurden.

6c) Seestationen und Ölplattformen gelten nicht als Länderbestätigungen. Feste Meeresplattformen gelten als kontinentales Territorium (keine Inseln!)

7.  Frequenzanteile – Emissionsarten – abgelegene Stationen

7a) Die AT Gruppe ermutigt jeden, die in seinem jeweiligen Land erlaubten Frequenzen zu nutzen. Die Nutzung unterschiedlicher Frequenzen liegt in der Eigenverantwortung der Interessenten.

7b) Die Nutzung von Telegraphenübertragungen (CW) und digitalen Betriebsarten ist erlaubt. Die im CW- und Digitalmodus hergestellten Verbindungen gelten für die Akkreditierung der bearbeiteten Länder sowie für die Erlangung von Zertifikaten und Auszeichnungen. Es kann auch möglich sein, sie bei Wettbewerben und Veranstaltungen die dies unter Einhaltung der Aktivität zugewiesenen Frequenzen erfordern durchzuführen. Papier-QSLs werden für Verbindungen im Sprach-, Telegrafie- (CW) und digitalen Modus sowie für Auszeichnungen, DXCC-Bewertungen, Upgrades usw. anerkannt.

7c) Die Funkaktivität mit entfernten Stationen gilt nicht für die QSO-Akkreditierung, die während aller vom

G.R.I. organisierten Veranstaltungen durchgeführt wird. AT (Wettbewerbe usw.) noch für die Anforderung von Auszeichnungen und DXCC-Ranglisten.

8.  QSO-Ablehnung

ALFA TANGO ist Höflichkeit. Es ist bedauerlich, ein QSO mit einem Nicht-AT zu verweigern, und AT- Mitgliedern ist es aus keinem Grund gestattet, ein QSO mit einem Nicht-AT zu verweigern. Koordinatoren und Direktoren sind verpflichtet, dem Hauptquartier einen detaillierten Bericht über alle bestätigten Vorfälle zu senden. Es wird mit einer Verwarnung und nach der zweiten mit einer Sperre gerechnet. Es ist auch bedauerlich, „NUR AT-Mitglieder“ zu nennen. Wer dies tut, wird nach 3 verifizierten Meldungen für 3 Monate gesperrt.

9.  AT-Material

Kein Mitglied wird ohne die Genehmigung der Zentrale von der Gruppe profitieren, indem es Materialien mit AT-Logos produziert und verkauft. Die verantwortliche Person wird mit sofortiger Wirkung suspendiert oder nach dem zweiten Vorfall ausgeschlossen.

10. QSL-Karten

NUR die Papier-QSL-Karte wird von der AT Gruppe akzeptiert. Wie unser MOTTO sagt: „DIE LETZTE

HÖFLICHKEIT EINES QSO/DX IST EIN QSL.“ Das bedeutet, dass ein AT-Mitglied nach Durchführung eines QSOs den Austausch der Papier-QSL-Karte zwingend SENDEN MUSS, wenn der Korrespondent diese Karte wünscht.

10a) Nur offizielle AT-Designer, die im Verzeichnis aufgeführt sind, können QSL-Karten oder grafische Werke entwerfen/gestalten, die das offiziell registrierte Logo (®) enthalten. Für den Druck, kann jedes AT- Mitglied gehen, wohin es will.

Achtung: Es darf nur die neueste Version des offiziell registrierten AT-Logos (®) verwendet werden und muss zwingend im oberen Teil der Vorderseite des QSL angebracht sein, mit den Worten „WORLDWIDE DX GROUP“ darunter.

10b) Persönliche QSLs und solche von Aktivierungen jeglicher Art (DXCC-Länder, AT IOTA, SES, SOTA, LOTA, IWI) müssen einen gemeinsamen Mindeststandard hinsichtlich der Verwendung der offiziellen AT-Logos, der AT-Mottos und des allgemeinen grafischen Erscheinungsbilds aufweisen.

Beachten Sie bei den Namen von DX-Sendungen Folgendes: XXXAT0 (nr / 0 -) XXXAT/DX (nr-)

10c) Die von der Gruppe zur Verfügung gestellten AT-Logos können unter Beachtung ihrer Zusammensetzung und der verwendeten Schriftart frei verwendet werden, mit Ausnahme des registrierten offiziellen AT-Logos (®) [siehe Artikel Nr. 11].

Lediglich die ALFA TANGO-Schrift kann chromatische Abweichungen aufweisen. Die zu verwendenden Schriftarten sind die folgenden:

  • „Gruppo Radio Italia“ verwendet die Schriftart

  • „ALFA TANGO“ verwendet die Schriftart EGYPTIAN CONDENSED Beide sind auf dem offiziellen Portal der Gruppe verfügbar.

10d) Auf QSLs sind nur folgende Mottos erlaubt:

  • “WE ARE NOT STRANGERS, ONLY FRIENDS WHO HAVE NEVER MET”.

  • “CALLING ALL OVER THE WORLD”.

  • “THE FINAL COURTESY OF A QSO/DX IS A QSL”.

  • “NOT ONLY RADIO”.

Für dies, darf ausschließlich die Schriftart BALLON verwendet werden, die auf dem offiziellen Portal der Gruppe verfügbar ist.

10e) Persönliche QSLs müssen auf der Vorderseite Folgendes zeigen: (1) die Divisionsflagge, vorzugsweise auf der gesamten Oberfläche, (2) die neueste Version des offiziell registrierten Logos (®) (3) deutlich das Rufzeichen, den Namen des Betreibers und eine etwaige Adresse zeigen.

10f) QSL-Karten müssen vom Büro autorisiert werden und werden erst gedruckt, nachdem die Genehmigung eingeholt wurde.

Die oben genannte Genehmigung wird von 1AT351 Marco (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.) ausgestellt, bei dem die QSL-Entwürfe eingereicht werden müssen.

10g) Für eQSLs (elektronische oder digitale QSLs) gelten dieselben Anforderungen wie für Papier-QSLs. Bitte beachten Sie, dass sie für die Akkreditierung von Auszeichnungen, Diplomen und DXCC-Ergebnissen nicht gültig sind.

11.  Offizielles ALFA TANGO-Logo (®)

Um das offiziell registrierte AT-Logo (®) zu verwenden, muss in den folgenden Fällen eine Genehmigung bei 1AT012 Giorgio This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. beantragt werden: (1) Veröffentlichung auf Webseiten (2) Veröffentlichung auf Facebook-Seiten und anderen sozialen Netzwerken (3) Veröffentlichung auf Papiermaterial anders als auf QSL-Karten (4) andere Hüllen.

12.  Beiträge

12a) Kein AT-Mitglied, unabhängig davon, ob es in einem der meistgesuchten Länder wohnt oder nicht, kann Beiträge oder Beträge für den Versand seiner QSL verlangen. Es bleibt dem gesunden Menschenverstand und der Vernunft jedes AT-Mitglieds überlassen, sich zu entscheiden, freiwillig einen Beitrag an jemanden zu senden, der von einem Standort aus operiert, an dem es bei jeder Ausstrahlung im Radio zu einer großen Anzahl von Anfragen nach QSL-Karten kommt. Diese Leute können nicht arbeiten, nur um QSL-Karten zu kaufen und

Briefmarken, um den „meistgesuchten Länderjägern“ eine Freude zu machen.

12b) Jedes TA-Mitglied, dem große Kosten für den Druck von QSLs und das Porto entstehen, kann eine Erklärung wie die folgende abgeben: „Lieber Freund, tut mir leid,

aber die Beantwortung aller QSL-Anfragen bereitet mir große finanzielle Probleme; Bitte beschränke diesen Kontakt nur auf QSO, denn wenn du mir eine QSL schickst, mich in eine schwierige Lage bringst”. 12c) Dx-Peditions verwendet möglicherweise den Ausdruck „Standardbeitrag erforderlich“ und erklärt möglicherweise, dass dies 3 US-Dollar bedeutet

12d) Für S.E.S.-Aktivierungen der Beitrag ist „freiwillig“. Wenn im selben Land S.A.S.E. (vorfrankierter und adressierter Umschlag).

12e) Wenn ein Manager von zwei oder mehr Aktivierungen in einem oder mehreren Umschlägen 3 $ pro Anfrage erhält, MUSS der Manager mit separaten Umschlägen und QSLs antworten.

Beispiel: Ein Operator sendet drei Anfragen und sechs Dollar in einem Umschlag. Der Manager muss dies bestätigen, indem er drei separate Umschläge verschickt (oder Ihre Anfragen bis zu 4 verschiedene QSLs mit einem einzigen Beitrag zusammenfassen).

13.  Sponsoren

Es ist TA-Mitgliedern strengstens untersagt, jemanden um Sponsoring zu bitten. Wenn sie es sich nicht leisten können, beizutreten, wie können sie es sich dann leisten, QSLs zu versenden?

oder im Folgejahr verlängern? Es ist nicht akzeptabel, dass die Organisatoren von Dx-Peditions und S.E.S. um Patenschaften bitten. Wer nicht über die finanziellen Voraussetzungen verfügt, eine Veranstaltung durchzuführen, bleibt zu Hause. Auf QSL- und Logs-Karten dürfen nur die AT-Logos erscheinen. Streng keine Werbung jeglicher Art. In Ausnahmefällen kann bei Vorliegen der Gründe eine Sondergenehmigung bei der Zentrale beantragt werden.

Das Anbringen von Bannern oder Werbebannern ist bei Versammlungen nur dann gestattet, wenn der Sponsor einen konkreten Beitrag zu deren Entstehung geleistet hat.

14.  Schwarze Liste

Seit 2021 ist 1AT041 Lory die einzige offizielle Person, die für die schwarze Liste der Gruppe verantwortlich ist. Länder können ihren eigenen Abteilungs-Black-List-Manager ernennen, um ihre Beziehungen zu koordinieren. Diese Abteilungslisten sind intern und extern und werden nicht im Verzeichnis angezeigt.

14a) Wenn eine Station nicht innerhalb von 60 Tagen antwortet, wird möglicherweise eine Erinnerung mit den QSO-Details gesendet (das erste QSL ist möglicherweise verloren gegangen).

14b) Sollte die Situation nach weiteren 60 Tagen unverändert bleiben, kann der Name des AT-Mitglieds per E-Mail an den Black List Manager gemeldet werden, zusätzlich zu den normalen Daten sollen andere Informationen zugefügt werden (z. B. Beitrag, zweite zugesendete QSL ).

14c) Für DX-, SES-Sendungen und allgemein für QSL-Manager beträgt die Frist vier Monate vor der Anfrage. Zweimal im Jahr veröffentlicht der Black List Manager die Liste aller eingegangenen Meldungen. Jeder, der anschließend eine ursprünglich gemeldete QSL erhält als nicht erhalten, muss er es dem Black List Manager melden.

15.  JOTA

Die Regeln für die IOTA-Aktivität sind in der spezifischen Verordnung für Dx-Peditions-Aktivatoren niedergelegt und gelten ausnahmslos für alle Divisionen. Das I.O.T.A.-Komitee welches jedes Jahr zusammenkommt, bietet die Möglichkeit, bei Bedarf Änderungen vorzunehmen.

Inseln in Flüssen und Seen haben keinen Anspruch auf die I.O.T.A.-Auszeichnung. Diese Inseln müssen mit dem Suffix I.W.I. aktiviert werden. (Binnenwasserinseln) Verbindungen mit Booten auf Flüssen und Seen sind grundsätzlich nicht gültig.

16.  Wettbewerbe

Alle vom G.R.I. organisierten Wettbewerbe ALFA TANGO sollen den Frequenzbereich von .500 bis einschließlich .600 nicht verwenden. Dieses Band muss für andere Betreiber freigehalten werden. Sie dürfen .555 anrufen, QSY dann aber auf einer anderen Frequenz wechseln. Nur die einzelnen Betreiber können die Während des Wettbewerbs empfangenen QSLs durch hergestellte Verbindungen um Auszeichnungen, Auszeichnungs-Upgrades, DXCC-Score-Upgrades usw. anzufordern verwenden.

17.  S.E.S. Besondere Stationen oder Veranstaltungen

17a) Die Aktivierung eines S.E.S. muss wie bei DX-Sendungen vom Super Committee (1AT012 Giorgio) beantragt und genehmigt werden. Andernfalls wird es für nichtig erklärt und der Betreiber wird mit

Disziplinarmaßnahmen belegt. Seit 2003 werden pro Abteilung nur noch zwei SESs vergeben, die von historischem oder radiotechnischem Interesse sein müssen.

17b) Bitte fordern Sie keine Erlaubnis zum Gedenken an Kriege, Anschläge usw. an. (Unabhängigkeitstage sind in Ordnung).

17c) Wohltätige Spendenaktionen mit der Bitte um Spenden sind nicht gestattet

17d) Der Beitrag ist freiwillig. Lediglich ein voradressierter und frankierter Rückumschlag (SAE) kann obligatorisch sein.

17e) Das Ausdrucken einer neuen QSL-Karte kann kein Vorwand für die Organisation eines SES sein. Der S.E.S.-Teamleiter In seltenen Ländern und DX-Expeditionen muss er das Ereignisprotokoll innerhalb von 60 Tagen nach dem letzten QSO an das Superkomitee senden. Die Validierungsregeln und Strafen sind die gleichen wie bei IOTA.

17f) Normale S.E.S.-Aktivierungen müssen vom Direktor oder Koordinator des Landes, zu dem sie gehören, validiert werden und die Informationen und Beweise müssen an das Superkomitee gesendet werden.

17g) Ein S.E.S muss nicht länger als 48 Stunden dauern, kann aber auf zwei Wochenenden oder Wochentage verteilt werden.

17h) Betreiber von Dx- und S.E.S.-Sendungen sind verpflichtet, in ihren Aufrufen neben ihrem Namen auch die relevanten Informationen (Veranstaltung, QSL-Manager) anzugeben,

etwa alle 10 getätigten Anrufe.

17i) Betreiber, die getrennte Frequenzen (SPLIT) verwenden, dürfen nicht über 30 kHz liegen.

17l) Die Dx-Peditions- und S.E.S.-Protokolle können nicht im Internet veröffentlicht werden, bis die Aktivierung abgeschlossen ist, und auf keinen Fall vor der Veröffentlichung auf der offiziellen AT-Website durch das Superkomitee nach der Validierung der Aktivität.

18.  Mobilteilanrufe

Nach den ersten AT0- und 3 (drei) AT/DX-Sendungen in Ländern, in denen es keine ansässigen ATs gibt, müssen nachfolgende Aktivierungen unter Verwendung Ihres Namens und dem durchgestrichenen Präfix vorangestellt werden. Beispiel: 400/1ATxxx.

In Ländern mit weniger als 5 (fünf) AT-Betreibern sind Genehmigung und Prüfung obligatorisch.

In Ländern mit mehr als 5 TA-Mitgliedern ist keine Genehmigung oder ein Nachweis erforderlich, das Superkomitee muss jedoch vor der Veranstaltung informiert werden, damit es die erforderliche Offenlegung vornehmen kann.

19.  Selbstverwaltung

Um die Arbeitsbelastung in der Zentrale, in der immer viel los ist, zu entlasten, ist es unerlässlich, dass die autonomen Abteilungen weiterhin reibungslos funktionieren und dass die Mitglieder sich weiterhin an die richtigen Kommunikationswege, zum Beispiel Direktor oder Nationaler Koordinator halten.

Bitte richten Sie Beschwerdebriefe oder Anträge nicht direkt an die Geschäftsstelle. Sie werden an die Zentrale im Herkunftsland zurückgeschickt. Dies gilt auch für E-Mails.

20.  Ausbildung und Leitung einer Clubstation

20a) Die Genehmigung für die Clubstation muss im Hauptquartier eingeholt werden.

20b) Es muss ein Betreiber benannt werden, der für den ordnungsgemäßen Betrieb der Station verantwortlich ist.

20c) Es müssen mindestens drei Betreiber anwesend sein, bevor der Clubname aktiviert werden kann. 20d) Es muss ein genaues Protokoll unter Verwendung des fortlaufenden Nummerierungssystems geführt werden, auch wenn keine QSL-Karten ausgetauscht werden; Das Protokoll muss von mindestens drei der anwesenden Betreiber unterzeichnet sein.

20e) Die Anforderung von Beiträgen für QSLs ist nicht zulässig.

20f) Über die Club Station erhaltenen Kontakte dürfen nicht für die persönliche Erkennung oder Upgrades durch Betreiber verwendet werden.

20g) Eine Aufzeichnung darüber, wie oft die Club Station aktiviert wurde, und die Gesamtzahl der Kontakte müssen der Zentrale jederzeit zur Verfügung gestellt werden.

20h) Der Club-Station-Anruf muss ein Höchstmaß an Betriebsqualität seitens der Nutzer der Station widerspiegeln. Es liegt in der Verantwortung des AT-Mitglieds, welches zum Verantwortlichen für den ordnungsgemäßen Betrieb der Station ernannt wurde.

20i) Diese Bestimmungen können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung durch die Zentrale geändert werden.

21.  Voraussetzungen für die Mitgliedschaft

Die Mindestvoraussetzung für die Zulassung zum G.R.I. ALFA TANGO ist der Nachweis, dass Sie mit QSL 30 DXCC-Länder oder 50 verschiedene AT-Stationen bestätigt haben.

Für OM (Funkamateure) sind diese Anforderungen nicht erforderlich. Sie können automatisch zugelassen werden, indem ihnen die Kategorie zugewiesen wird, die auf den im 11-Mt-Band tätigen und bestätigten Ländern basiert. Es ist wichtig, dass die Regeln neuen Mitgliedern (vor der Registrierung) vom zuständigen Koordinator oder Direktor erklärt werden, insbesondere unter Bezugnahme auf Artikel Nr. 1.

TA-Mitglieder jeder Abteilung haben auf Wunsch die Möglichkeit, ihre Mitgliedschaft direkt im Hauptsitz zu erneuern, indem sie sich an die Adresse wenden This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Die Nichterneuerung, selbst seitens der O.G.-Einheiten (Alte Garde), ist gleichbedeutend mit der Einreichung des Rücktritts und dem Widerruf der Anzahl der Einheiten, die daher neu zugewiesen werden können.

22.  Betreiberkategorien

Der G.R.I. ALFA TANGO erkennt fünf verschiedene Betreiberkategorien an, basierend auf dem Aktivitätsniveau, das jeder Betreiber in 11mt. durchgeführt hat. Sie werden nach folgenden Kriterien vergeben:

Kat. 3

50 verschiedene ATs, verbunden und bestätigt mit QSL-Karte. Kat. 2

30 verschiedene Entitäten (Länder), wie in der DXCC-Liste definiert, verbunden und mit QSL bestätigt. Kat.1

50 verschiedene Einheiten (Länder), wie in der DXCC-Liste definiert, verbunden und bestätigt mit QSL. Kat. S

100 oder mehr verschiedene Einheiten (Länder), wie in der DXCC-Liste definiert, verbunden und mit QSL bestätigt.

Kat. OG (Alte Garde)

Einheit mit 25-jähriger ununterbrochener Zugehörigkeit zur Gruppe. Die Nichterneuerung wird als stillschweigender Rücktritt gewertet und die Anzahl der Einheiten wird daher verringert verfügbar und kann neu zugewiesen werden.

23.  Höflichkeit, AT-Geist und Verhaltenskodex

Im Radio ist stets Höflichkeit und Respekt geboten und folgende Punkte sind zu beachten:

23a) Wiederholen Sie nicht die Adresse, die im Telefonbuch des Radios angezeigt wird (einige Länder verfügen über Überwachungsstationen).

23b) Wiederholen Sie niemals den Namen des Landes.

23c) Benutzen Sie keine Ruffrequenzen für QSOs. Diese Frequenzen sind ausschließlich für den Anruf zu nutzen und unverzüglich zu räumen.

23d) Wenn Sie eine S.E.S.- oder Dx-Station anrufen, müssen Sie das vom Aktivator verwendete Rufzeichen nicht wiederholen (er weiß sehr gut, wer es ist). Hören Sie nach dem QSO zu, um Informationen für den QSL-Austausch zu erhalten. Unterbrechen Sie nicht das QSO einer anderen Person.

23e) Verwenden Sie bei der QSL-Anfrage Umschläge ohne Logos, Aufkleber usw.. Schreiben Sie den Versand-/Aktivierungsaufruf nicht auf den Umschlag. Nicht alle Länder legalisieren die Verwendung von SSBs. Versenden Sie das QSL niemals in einem offenen Umschlag oder mit einem transparenten Fenster, damit es von außen sichtbar ist.

23f) Professionalität im Radio. Beziehen Sie sich auf den Q-Code und verwenden Sie ihn korrekt. Beispiel:

„QRZ?“ darf von DX-Schifffahrtsbetreibern nur in seiner korrekten Bedeutung verwendet werden. Die richtigen Wörter für diejenigen, die die Aktivierung verbinden möchten, sind: „Mein Rufzeichen ist xxATxxx“ NICHT: „Mein QRZ ist……“.

23g) Es ist absolut unmöglich, im Namen anderer ein QSO durchzuführen. Es ist eine Ungerechtigkeit und daher handlungswürdig.

23h) Befolgen Sie bei Aktivierungen den nachstehenden Verhaltenskodex für Aktivator-Disponenten und Funker.

VERHALTENSKODEX WÄHREND DES VERSANDS und SES für Verlader, Aktivatoren und Funker.

  • Spediteure oder Aktivatoren müssen während der Aktivierung unbedingt QSOs vermeiden. Einige Betreiber haben nur wenige oder kurze Ausbreitungsöffnungen und ein QSO, das lange dauert, kann die Möglichkeit gefährden, für jemanden eine Verbindung herzustellen;

  • Spediteure, die mehr als 2/3 Rufe von einer bereits im Log eingetragenen Station erhalten, werden nach eigenem Ermessen aufgefordert, die Verbindung zu entfernen und auf die QSL-Anfrage mit „NOT IN LOG“ zu antworten;

  • Dispatcher oder Aktivatoren müssen dem AT-HQ die Namen von Betreibern melden, die im Radio stören oder sich auf eine Weise verhalten, die nicht dem korrekten Verhaltenskodex entspricht (auch bei Audio-/Videoaufzeichnungen);

  • Sendungen oder Aktivierungen, die diesen Regeln nicht entsprechen, können nach alleinigem Ermessen des Komitees nicht als gültig anerkannt werden.

  • Stationen, die versuchen, die Expedition oder den SES zu verbinden, müssen sich korrekt verhalten und die Regeln respektieren;

  • Rufen Sie an und warten Sie auf die Antwort des Spediteur;

  • Rufen Sie mit dem vollständigen Namen XXATXXX an;

  • Bitten Sie nicht um Signale oder Modulationsprüfungen, warten Sie auf „59 to log“ und lassen Sie Platz für die anderen Bediener;

  • Führen Sie keine Aktivitäten durch, die die Verbindung zu anderen Betreibern gefährden könnten, B. das Durchführen von QSOs auf der dx-pedition oder der Aktivierungsfrequenz.

  • Melden Sie dem ATHQ jegliches Fehlverhalten, das sowohl den Aktivatoren als auch anderen Betreibern widerfährt (auch durch Zusendung von Audio-/Videoaufzeichnungen).

  • Verhaltensweisen, die nicht den oben genannten Bestimmungen entsprechen, werden vom AT-HQ bewertet und die Maßnahmen ergreifen, die es für angemessen hält.

24.  Vergabe zweistelliger Rufnummern Im Ausland

Zweistellige Nummern können nur an Mitglieder vergeben werden, die die folgenden Kriterien erfüllen und bei der Zentrale vom Direktor/Nationaler Koordinator angefordert werden. Falls nicht vorhanden, direkt an den Präsidenten:

  1. Mitglieder: nach 10 Jahren ununterbrochener Mitgliedschaft

  2. Direktoren: nach 5-jähriger Mitgliedschaft und 3-jähriger Amtszeit

  3. Bereichskoordinator

Die Zentrale genehmigt die Änderung der Nummer erst, nachdem überprüft wurde, dass der Antragsteller kein „stilles Mitglied“, sondern ein aktiver „On-Air“-Betreiber ist und an den nationalen und globalen Veranstaltungen der Gruppe teilgenommen hat.

Diese Überprüfung wird nach der Nummernänderung drei Jahre lang fortgesetzt, wobei der Sitz von vorbehalten bleibt

ein dreistelliges Rufzeichen neu zuweisen, wenn der Antragsteller das zweistellige Rufzeichen nicht mit angemessener Funkaktivität beachtet hat. Die Feststellung der Angemessenheit der „On-Air“-Tätigkeit wird ausschließlich der Zentrale übertragen.

In Italien

Zweistellige Nummern können nur an Mitglieder vergeben werden, die die folgenden Kriterien erfüllen und vom Hauptsitz über einen Regionaldirektor oder Koordinator angefordert werden. Falls nicht vorhanden, direkt an den Präsidenten:

  1. Mitglieder: nach 30 Jahren ununterbrochener Mitgliedschaft

Die einzige Ausnahme kann durch den Präsidenten festgelegt werden, der Einheiten, die sich durch besondere oder außergewöhnliche Leistungen oder Aufgaben zugunsten des Konzerns besonders hervorgetan haben, eine zweistellige Nummer zuteilen kann.

@2024 - German Version 

Puglia Coastal Tower Award

AT World Meeting 2024

X

Right Click Disabled

No right click please!